IBM entwickelt Nanophotonic Switch

Mittwoch, 19. März 2008 10:24
IBM Nanophotonic Switch

ARMONK - Der US-Technologiekonzern IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat einen Nanophotonic Switch entwickelt, der den Informationsfluss auf einem Chip mittels Lichtimpulse steuern kann, anstatt mit Elektronen. Der neue Nanotech Switch ist laut IBM-Angaben um 100 Mal kleiner als ein menschliches Haar und soll Forscher in die Lage versetzen, neue Chips mit einer höheren Leistungsfähigkeit und einem niedrigeren Energieverbrauch zu entwickeln, erklärt IBM.

Der neue Nanotech Switch gilt als Durchbruch im Bereich optischer Computertechnik, ist der Chip nach IBM-Angaben zufolge der weltweit kleinste Nanophotonic Switch. „Diese Entwicklung ist eine kritische Ergänzung bei der Frage, wie ein On-Chip-Optical-Network zu konstruieren ist“, meint IBM-Forscher Yurii Vlasov in einer Stellungnahme. Im Hinblick auf die Fortschritte, die in den letzten Jahren erzielt worden sind, wird die Vision von einem On-Chip-Optical-Network immer realistischer, sieht sich der IBM-Forscher fast am Ziel. Wann die neue Anwendung in ersten kommerziellen Produkten zum Einsatz kommen wird, steht allerdings noch nicht fest.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...