IBM demonstriert optische Chip-Revolution

Montag, 26. März 2007 00:00

NEW YORK - Die Forscher des US-Computerspezialisten International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) wollen im Rahmen der 2007 Optical Fiber Conference einen neuen optischen Transceiver-Chip präsentieren, der Daten bis zu acht Mal schneller übertragen kann, als vergleichbare optische Technologien.

Der Prototyp-Chip sei demnach in der Lage, die Download-Zeiten von hochauflösenden Filmen auf eine Sekunde zu reduzieren, was mit derzeit zur Verfügung stehenden Technologien für gewöhnlich 30 Minuten oder länger dauert, heißt es bei IBM. Der neue Chipsatz sei in der Lage 160 Mrd. Bits an Daten pro Sekunde zu verarbeiten, so die IBM-Forscher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...