IBM bleibt die Nummer eins im Server-Markt

Freitag, 30. November 2007 15:01
IBM Unternehmenslogo

ARMONK - Der US-Technologiekonzern International Business Machines (NYSE: IBM, WKN: 851399) bleibt auch im dritten Quartal 2007 die weltweite Nummer eins im Server-Markt, wie die Marktforscher des Hauses IDC herausfanden. Insgesamt wuchs der Server-Markt im dritten Quartal 2007 gerade einmal um 0,5 Prozent auf 13,1 Mrd. US-Dollar, so die IDC-Analysten. Die Auslieferzahlen zogen um 6,3 Prozent an.

Trotz leichter Marktanteilsverluste konnte IBM seine Spitzenposition behaupten, nachdem das Unternehmen einen signifikanten Rückgang beim Absatz seiner System z Server-Linie hinnehmen musste. Die IDC-Marktbeobachter glauben, dass viele Firmen mit Anschaffungen abwarten, bis die neue Server-Generation am Markt eingeführt wird.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...