IBM baut Datenanalyse-Portfolio mit drei weiteren Services aus

Mittwoch, 21. März 2012 11:45
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hat am Vortag sein Angebot im Bereich Datenanalyse erweitert und drei neue Services vorgestellt, um sich damit ein großes Stück vom Kuchen aus dem 120 Mrd. US-Dollar schweren „Big Data“ Markt abzuschneiden, so Reuters.

IBM gab seit 2005 insgesamt 16 Mrd. US-Dollar für Akquisitionen aus, um im Analysegeschäft weiter zu wachsen. Mit den neuen Softwareangeboten will IBM vor allem das Top-Management ins Visier nehmen, um Betrugsvorfälle zu reduzieren und die finanzielle Performance weiter zu verbessern. Gleichzeitig soll die Software Kunden-Bedürfnisse besser vorhersagen.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...