Hutchisons 3 Italia: IPO wird wohl verschoben

Freitag, 3. Februar 2006 12:33

LONDON/MAILAND - Der italienische Mobilfunkanbieter 3 Italia wird wohl nicht im laufenden Quartal an die Börse gebracht. Wie die Financial Times unter Berufung auf Insiderkreise berichtet, solle sich der Börsengang auf die zweite Jahreshälfte 2006 verschieben.

Mit vier Millionen Kunden ist „3“ der viertgrößte Anbieter Italiens. Die Gesellschaft ist ein Tochterunternehmen des chinesischen Mischkonzerns Hutchison Whampoa (WKN: 864287<HUWA.FSE>), der sich durch den Börsengang bis zu 2,5 Mrd. Euro Einnahmen erhofft. Allerdings sollen nur 20 bis 25 Prozent der Aktien platziert werden. Für 3 ergibt sich so ein rechnerischer Gesamtwert von rund zehn Mrd. Euro. Ursprünglich hatten die Chinesen das Unternehmen mit zwölf Mrd. Euro bewertet, inzwischen jedoch geht die Tendenz in Richtung acht Mrd. Euro. Momentan kommt noch hinzu, dass die aktuellen Zahlen von 3 nicht den Markterwartungen entsprechen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...