Huawei weist Vorwürfe der USA von sich

Freitag, 25. Februar 2011 10:51
Huawei_Logo.gif

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei Technologies Co. hat heute in einem offenen Brief Stellung zum geplatzten Deal mit 3Leaf bezogen. Die Anschuldigungen entsprächen nicht den Tatsachen.

Nach Angaben von Huawei Technologies habe das US-Tochterunternehmen Futurawei im Mai und Juni 2010 Anteile am insolventen Technologieunternehmen 3Leaf erworben. Nach Anfrage beim Bureau of Industry and Security des US-Handelsministeriums soll keine Lizenz zur Übernahme der 3Leaf-Technologie nötig gewesen sein. Daraufhin sei der Ausschuss zur Kontrolle von Auslandsinvestitionen in den USA (Committee on Foreign Investment in the United States, CFIUS) auf die 3Leaf-Übernahme aufmerksam geworden. So habe das CFIUS Mitte Februar Huawei empfohlen, die Übernahmeanliegen zurückzuziehen. Grund waren in erster Linie Sicherheitsbedenken. Schließlich sei das chinesische Unternehmen der Empfehlung gefolgt und hat den „Antrag zur Übernahme bestimmter Teile von 3Leaf“ zurückgezogen.

Meldung gespeichert unter: Huawei Technologies Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...