HTC verliert den Rhythmus

Smartphones

Freitag, 27. September 2013 16:26
HTC

TAOYUAN (IT-Times) - HTC verkaufte die 25 Prozent der Anteile von Beats an Beats zurück. Während HTC mit Absatzproblemen kämpft, muss für den Kopfhörerproduzenten Beats ein Finanzinvestor einspringen.

Nach bereits etwa zwei Jahren endet die Partnerschaft. Im Jahr 2011 hatte HTC für rund 300 Mio. US-Dollar 50,10 Prozent Anteile am Kopfhörerhersteller Beats erworben. Doch bereits ein Jahr später kaufte sich Beats rund 25 Prozent der Anteile für 150 Mio. Dollar zurück. Laut dem Handelsblatt erhielt HTC nun für die restlichen Anteile 265 Mio. US-Dollar. Bislang lieferte HTC seine Mobilfunkgeräte mit Kopfhörern von Beats aus, um vor allem junge Konsumenten anzusprechen. Jedoch viel der Absatz vom taiwanesischem Mobilfunkgeräteproduzenten weiter, die Kooperation wurde damit obsolet. Beats habe nun etwa die Hälfte seiner Anteile an den Finanzinvestor Carlyle für rund 500 Mio. Dollar verkauft.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...