HTC mit dramatischem Gewinneinbruch - weiterer Umsatzrückgang erwartet

Smartphones

Montag, 29. Oktober 2012 08:12
HTC

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC Corp hat am vergangenen Freitag seine Quartalszahlen veröffentlicht. Dabei musste das Unternehmen einen dramatischen Gewinneinbruch hinnehmen.

Für das vergangene dritte Quartal 2012 meldete HTC Corp. (WKN: A0RGRD) einen Umsatzeinbruch auf 60 Mrd. NT-Dollar bzw. 2,4 Mrd. US-Dollar, ein Rückgang von 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn brach dabei um 79 Prozent auf 3,9 Mrd. NT-Dollar bzw. 133,1 Mio. US-Dollar ein. Die schwachen Zahlen sind auf den intensiven Wettbewerb im Smartphone-Markt zurückzuführen, wo HTC-Modelle mit dem iPhone aus dem Hause Apple und mit der Galaxy-Reihe von Samsung korrigieren.

Nunmehr sollen weitere Kürzungen im Forschungs- und Entwicklungsbereich sowie bei den Marketingausgaben die Kosten drücken, wie der Branchendienst DailyTech meldet. Im Gegenzug hat HTC 35 Mio. US-Dollar in den US-Spezialisten Magnet Systems investiert. Das Unternehmen entwickelt nach HTC-Angaben eine Softwareplattform der neuesten Generation im Bereich Mobile-Enterprise.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...