HPs TouchPad liegt wie Blei in den Regalen - Best Buy drängt auf Rücknahme

Mittwoch, 17. August 2011 08:55
HP_TouchPad3.gif

PALO ALTO (IT-Times) - Der neue TouchPad Tablet PC aus dem Hause Hewlett-Packard (HP) ist offenbar alles andere als ein Verkaufsschlager. Laut einem Bericht von AllThingsDigital sitzt der US-Einzelhändler Best Buy auf mehr als 200.000 unverkaufte TouchPad Tablets und will diese nunmehr an HP zurücksenden.

Die Situation sei so schlecht, dass ein HP-Manager nach Minnesota fliegen soll, um den Einzelhändler zu beschwichtigen, heißt es weiter. Best Buy hatte rund 270.000 TouchPad von HP geordert, aber gerade mal 25.000 Einheiten des webOS-basierten Geräts verkaufen können.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...