HP zahlt Apotheker 13 Mio. US-Dollar Abfindung

Freitag, 30. September 2011 14:58
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) geht mit einem goldenen Handschlag. Der IT-Konzern zahlt den geschassten HP-Chef Léo Apotheker insgesamt 13 Mio. US-Dollar Abfindung, nachdem der ehemalige SAP-Manager nur elf Monate als CEO im Amt war, wie Der Spiegel berichtet.

Unter der Amtszeit von Apotheker hatte sich der Börsenwert von HP mehr als halbiert, Milliardenwerte wurden dabei vernichtet. Die Nachfolge soll nunmehr die ehemalige eBay-Chefin Meg Whitman antreten. HP überdenkt nach US-Medienberichten aktuell seine Entscheidung, sein PC-Geschäft zu verkaufen bzw. abzustoßen. Dieses Vorhaben war noch unter der Federführung von Apotheker angestoßen worden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...