HP setzt sich gegen Dell durch - Übernahme von 3Par für 2,35 Mrd. Dollar

Freitag, 3. September 2010 08:53
3Par.gif

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) hat sich im Bieterwettstreit um den US-Speicherspezialisten 3Par gegen den texanischen Computerbauer Dell durchgesetzt.

Hewlett-Packard (HP) zahlt demnach 33 US-Dollar je ausstehende 3Par-Aktie bzw. 2,35 Mrd. US-Dollar. Damit endet ein 18-tägiger Bieterwettstreit, nachdem Dell seine Offerte nicht mehr weiter anheben will. Dell hatte zuletzt sein Angebot von 27 auf 32 Dollar erhöht, dies aber nicht mehr öffentlich gemacht, wie CNBC berichtet.

HP bietet damit mehr als das Dreifache gegenüber dem 3Par-Schlusskurs vom 13. August, bevor Dell erstmals ein Übernahmeangebot publizierte. 3Par konnte im vergangenen Fiskaljahr 2009 seinen Umsatz um 57 Prozent auf 184,7 Mio. Dollar steigern, blieb aber in den vergangenen drei Jahren in der Verlustzone.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...