HP erneut mit Umsatzrückgang - bis zu 16.000 Jobs auf der Kippe

HP vor weiterer Entlassungswelle

Freitag, 23. Mai 2014 08:32
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) muss einen Rückschlag bei seinen Turnaround-Bemühungen hinnehmen. Nach einem neuerlichen Umsatzrückgang will das Unternehmen weitere 11.000 und 16.000 Jobs streichen.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2014 meldete Hewlett-Packard einen Umsatzrückgang um ein Prozent auf 27,3 Mrd. US-Dollar. Der bereinigte Nettogewinn (Non-GAAP) stagnierte mit 1,7 Mrd. US-Dollar auf Vorjahreshöhe. Unter dem Strich blieb ein bereinigter Nettogewinn von 0,88 Dollar je Aktie übrig, ein Zuwachs von lediglich ein Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten hatten im Vorfeld bei HP mit einem Umsatz von 27,41 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 88 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...