Home is where the heart is

Verkauf von Vermögenswerten

Freitag, 18. Januar 2013 10:49
Sony

TOKIO (IT-Times) - Der in finanzielle Schieflage geratene, japanische Technologiekonzern Sony hat seinen Hauptsitz in New York veräußert. Der Verkauf soll einen Rekordpreis von 1,1 Mrd. US-Dollar erzielt haben.

Mit 1,1 Mrd. US-Dollar würde der Verkauf den höchsten Preis für eine Immobilie innerhalb der USA in den letzten zwei Jahren erzielen. Ende 2010 hatte Google in Chelsea ein Bürogebäude für 1,8 Mrd. US-Dollar erworben. An dem Kauf des Sony-Headquarters waren insgesamt 20 Bieter interessiert. Den Zuschlag erhielt nun ein Konsortium, angeführt vom Immobilien-Entwickler The Chetrit Group. Der Verkauf beinhaltet eine Lease-Back-Klausel, sodass der Sony Corp. (WKN: 853687) das Gebäude noch drei weitere Jahre zur Verfügung steht. Neben dem Verkauf des Hauptsitzes in New York soll Sony die Veräußerung einer Niederlassung in Tokio für 1,14 Mrd. Dollar sowie die Abstoßung der Batterie-Sparte erwägen, so der Nachrichtendienst Reuters.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...