Hewlett-Packard will Softwaregeschäft stärken

Montag, 4. Oktober 2010 09:59
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) will offenbar im Softwarebereich stärker zukaufen. Ein entsprechendes Vorhaben deutete der designierte HP-Chef Leo Apotheker an, der im November das Ruder bei HP übernehmen wird, wie Reuters berichtet.

Laut Apotheker sei Software der Klebstoff, der die einzelnen Geschäftsbereiche zusammenhalte. Marktbeobachter gehen davon aus, dass HP im Softwarebereich nunmehr auf Einkaufstour gehen könnte. Der Softwarebereich spielt bei HP bislang kaum eine Rolle, wobei die entsprechende Division lediglich drei Prozent des HP-Gesamtumsatzes beisteuert. Bei Konkurrenten wie IBM sind es über 20 Prozent, die über das Softwaregeschäft erwirtschaftet werden, weiß Gleacher & Co Analyst Brian Marshall.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...