Hewlett-Packard will Arena-Namensrechte abgeben - springt SAP ein?

Namensrechte

Donnerstag, 28. März 2013 08:05
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Im Zuge von Sparmaßnahmen will der PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) offenbar die Namensrechte an der HP Pavilion Arena in San Jose/Kalifornien abgeben und aus dem 15-jährigen Vertrag aussteigen, berichtet der Branchendienst AllThingsD.

Der 15-jährige Vertrag sieht Zahlungen von insgesamt 47 Mio. US-Dollar vor und endet erst im Jahr 2016. Die Heimat des National Hockey Teams San Jose Sharks könnte damit bald einen neuen Namen tragen, denn HP-Chefin Meg Whitman will raus aus dem Vertrag. Hintergrund ist die Neuordnung der weltweiten Marketing- und Sponsoraktivitäten. Eine Änderung könnte schon im Sommer 2013 in Kraft treten, wenn die neue Hockey Saison beginnt. Der Walldorfer Softwarehersteller SAP AG soll an den Namensrechten interessiert sein, nachdem SAP Co-CEO und Chairman Hasso Plattner Mehrheitseigentümer der San Jose Sharks ist, wie es heißt. (ami)
 

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...