Hewlett-Packard will 9.000 Stellen in den USA streichen

Dienstag, 26. Juni 2012 15:46
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Im Rahmen der bereits angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen will der angeschlagene PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) rund 9.000 Stellen in den USA streichen, berichtet der Branchendienst Reseller News mit Verweis auf informierte Personenkreise.

Im Mai hatte HP (NYSE: HPQ, WKN: 851301) bekannt gegeben, rund acht Prozent seiner weltweiten Belegschaft abbauen zu wollen. Dadurch dürften bis 2014 rund 27.000 der insgesamt 300.000 Beschäftigten ihren Job verlieren. Insgesamt will das Unternehmen bis 2014 mehr als drei Mrd. US-Dollar einsparen. Bislang hüllte sich HP in Schweigen, wo und wie viele Stellen im Einzelnen wegfallen sollen.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...