Hewlett Packard: Weitere Stellenstreichungen in Deutschland

Freitag, 20. Februar 2009 17:19
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard Co. (NYSE: HPQ, WKN: 851301) wird mehr Stellen in Deutschland streichen. Damit zieht Hewlett-Packard die Konsequenz aus der Übernahme des US-amerikanischen IT-Dienstleister EDS.

Wie die WirtschaftsWoche heute berichtete, würden zusätzlich zu den bisher angekündigten 250 Stellen weitere 306 Jobs in Deutschland abgebaut werden. Dies hat Volker Smid, Chef der Deutschland-Unit von Hewlett-Packard, verkündet. Weltweit werden bei Hewlett-Packard knapp 25.000 Stellen wegfallen. In Deutschland sei man um einen Ausgleich mit der Mitarbeitervertretung bemüht. Wie stark einzelne Standorte betroffen sein werden, stehe allerdings momentan noch zur Verhandlung.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...