Hewlett-Packard übertrifft Erwartungen

Dienstag, 25. November 2008 09:10
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO - Der weltweit führende Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal 2008 zwar seine Umsätze dank der Übernahme des IT-Spezialisten EDS weiter steigern, der Gewinn entwickelte sich allerdings rückläufig.

So berichtet HP von einem Nettoumsatzanstieg um 19 Prozent auf 33,6 Mrd. US-Dollar. Ohne Berücksichtigung von Währungseinflüssen hätten die Erlöse um 16 Prozent zugelegt, so HP. Im Jüngsten Quartal steuerte allerdings die übernommene EDS 3,9 Mrd. Dollar zu den Gesamteinnahmen bei. Ohne den EDS-Zukauf hätte sich nur ein Umsatzwachstum von fünf Prozent ergeben.

Der Gewinn schrumpfte dabei zunächst leicht auf 2,11 Mrd. Dollar oder 84 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 2,16 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte HP einen Nettogewinn von 3,4 Mrd. Dollar oder 1,03 Dollar je Aktie erwirtschaften und damit die Markterwartungen um zwei Prozent je Aktie übertreffen. Analysten hatten zuvor mit Einnahmen von 33,2 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,01 Dollar je Aktie gerechnet.

Im jüngsten Quartal halfen HP vor allem die ergriffenen Maßnahmen zur Kostensenkung. So will HP insgesamt 24.600 Stellen im Zuge der Fusion mit EDS streichen, um eine Mrd. Dollar einzusparen.

Auch das Laptop-Geschäft lief für HP sehr positiv und fing Schwächen im Drucker- und Server-Geschäft auf. So setzte HP im Notebook-Geschäft zuletzt 6,3 Mrd. Dollar um, ein Zuwachs von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt konnte die Personal Systems Group (PSG), in der das PC-Geschäft zusammengefasst ist, um zehn Prozent auf 11,2 Mrd. Dollar zulegen. Die Einheit erwirtschaftete dabei einen operativen Gewinn von 616 Mio. Dollar, nach einem Plus von 589 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...