Hewlett-Packard streicht über 1.000 Stellen in England

PC-Hersteller streicht Stellen in England

Donnerstag, 5. Dezember 2013 09:21
Hewlett Packard (HP)

LONDON (IT-Times) - Der angeschlagene PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) will in England 1.124 Stellen abbauen. Der Stellenabbau ist Teil eines Programms, bis Ende 2014 rund 27.000 Arbeitsplätze zu streichen, um Kosten einzusparen.

Mi dem Abbau der Stellen in England soll Anfang 2014 begonnen werden. Dabei sind die HP-Standorte in Bracknell, Sheffield und Warrington betroffen, wie der The Guardian berichtet. So sollen bei Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) im ersten Quartal 2014 rund 1.124 Stellen wegfallen. Hintergrund ist die schwindende Nachfrage nach PCs und die Neuausrichtung des Unternehmens. Im Rahmen des Turnaround-Plans will HP-Chefin Meg Whitman den Druckerhersteller fit für die Zukunft machen, wobei sich das Unternehmen stärker als IT-Service-Provider positionieren will.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...