Hewlett-Packard meldet Fortschritte - Wachstum soll in 2014 zurückkehren

HP meldet Zahlen

Freitag, 22. Februar 2013 08:53
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der amerikanische PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) hat Zahlen für das vergangene erste Fiskalquartal 2013 vorgelegt. Dabei konnte das Unternehmen nach Kostenkürzungen die Gewinnerwartungen übertreffen. HP-Aktien zeigten sich nachbörslich deutlich fester und legten um rund acht Prozent zu.

Für das vergangene Januarquartal meldet HP (NYSE: HPQ, WKN: 851301) einen Umsatzrückgang um sechs Prozent auf 28,4 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte der Technologiekonzern einen Gewinn von 1,2 Mrd. US-Dollar oder 63 US-Cent je Aktie realisieren, ein Rückgang von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (1,5 Mrd. Dollar). Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte HP im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 82 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten spürbar übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von rund 27,8 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 71 US-Cent je Aktie gerechnet.

In der PC-Sparte Personal Systems Group sanken die Erlöse um 7,7 Prozent auf 8,2 Mrd. US-Dollar, wobei sich der Abwärtstrend im laufenden zweiten Fiskalquartal 2013 noch beschleunigen soll, so HP-Finanzchefin Cathie Lesjak. In der Firmenkunden Produktgruppe (Enterprise Products) schrumpften die Erlöse um 4,1 Prozent auf 6,98 Mrd. US-Dollar. Das Geschäft mit Druckern und Zubehör sank um 5,3 Prozent auf 5,3 Mrd. US-Dollar. HP-Chefin Meg Whitman zeigte sich hoffnungsfroh über neue kostengünstige Tintenpatronen für Schwellenmärkte sowie für ein neues Produkt mit dem Namen Officejet Pro X, welches Laserdrucker schneller und kostengünstiger im Betrieb machen soll.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...