Hewlett-Packard erwägt Android-Netbooks

Mittwoch, 1. April 2009 15:42
Google Android Logo

NEW YORK - Bereits am Vortag hatte das Wall Street Journal berichtet, dass der PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) derzeit den Einsatz des Google-Betriebssystems für Netbooks teste. Inzwischen hat HP diesen Bericht bestätigt.

Man sehe das Android-System als mögliche Alternative gegenüber dem Microsoft-Betriebssystem Windows, heißt es bei HP. Der US-Technologiekonzern hat für diese Testreihe eigens Ingenieure abgestellt. Noch sei aber noch nicht entschieden, ob es Android-Produkte aus dem Hause HP geben wird, so HP-Sprecherin Marlene Somsak.

Während sich die Wachstumsraten im traditionellen Notebook-Markt aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage zuletzt verlangsamten, erfreuen sich die deutlich günstigeren Netbooks einer hohen Nachfrage. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Marktforschers IDC bereits zehn Mio. solcher Mini-Notebooks verkauft, die für gewöhnlich für unter 400 US-Dollar zu haben sind.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...