Herstellungskosten für iPhone 3G bei 100 Dollar?

Donnerstag, 19. Juni 2008 10:09
Apple_iPhone_3G.gif

Laut einer Analyse des Hauses Portelligent dürfte das neue 3G iPhone aus dem Hause Apple deutlich günstiger in der Herstellung sein, als das Vorgängermodell. Während die Herstellungskosten für das ältere iPhone-Modell auf rund 170 Dollar taxiert wurden, berechnen die Experten bei Portelligent für das neue Apple-Handy nur noch Materialkosten von 100 US-Dollar.

Will Strauss aus dem Hause Forward Concepts geht davon aus, dass Apple in seinem neuen iPhone 3G einen Infineon Baseband- und RF-Transceiver verbauen wird, wobei das Handy darüber hinaus mit einem Samsung-Anwendungsprozessor ausgestattet sein wird.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...