Hanse-Net bleibt Hamburg treu

Montag, 20. Oktober 2008 10:44
HanseNet.gif

MAILAND / HAMBURG - Die Telecom Italia S.p.A. (WKN: 120470) hatte sich bereits Ende September dafür entschieden, dass die Tochtergesellschaft Hansenet im Konzern bleiben soll, auch wenn der Verkaufserlös gut zum Schuldenabau hätte eingesetzt werden können. Wie nun das Hamburger Abendblatt berichtet, soll Telecom Italia nun auch beschlossen haben, dass die Hanse-Net-Zentrale weiterhin in Hamburg bleiben soll.

Nun wird an dem Ziel gearbeitet, dass Hanse-Net die Marktposition ausbaut und weiter wächst. Dazu zählt auch, dass die Servicequalität verbessert werden soll. In einem ersten Schritt ist geplant, die Wartezeit für Kunden bei einem Anruf im Callcenter zu reduzieren. Derzeit soll die durchschnittliche Wartezeit 43 Sekunden betragen, Ziel sei nun eine durchschnittliche Wartezeit von 30 Sekunden. Die Servicemängel der Vergangenheit sollen dadurch auch behoben werden.

Meldung gespeichert unter: Telecom Italia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...