Hanara Telecom (Korea) will Allianz mit Qualcomm

Montag, 8. Januar 2001 18:01
Qualcomm

Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN 883121): Der südkoreanische Mobilfunknetzbetreiber Hanaro Telecom Inc. (Nasdaq: HANA) strebt eine Allianz mit dem amerikanischen Mobilfunk-Technologie-Anbieter Qualcomm an, um zusammen für eine UMTS-Lizenz in Südkorea zu bieten. Möglicherweiwse will Qualcomm zusammen mit Hanaro Telecom und LG Telecom ein Bieterkonsortium bilden und für eine der UMTS-Lizenzen mitbieten. Die Regierung in Seoul hatte zuvor schon jeweils eine Lizenz an SK Telecom und Korea Telecom vergeben. LG Telecom und Hanara hatten schon ein Konsortium geführt, wurden aber nicht bei der Vergabe berücksichtigt.

Die beiden bereits vergebenen Lizenzen verwenden die W-CDMA-Technologie von Qualcomm's Konkurrenz. Im März soll aber eine weitere Lizenz vergeben werden, die Qualcomm's cdma2000 Technologie verwendet. Qualcomm könnte an Beteiligung an solch einer Lizenz interssiert sein, um den Umsatzstrom aus Korea aufrecht zu erhalten. Durch die Verwendung der Lizenz erhält Qualcomm Lizenzeinnahmen, da das Unternehmen ein Patent auf die cdma2000-Technologie hält. Es steht demnach in Qualcomm's Interesse, daß die cdma2000-Lizenz an koreanische Telco's vergeben wird.

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...