Google will mehr Datenschutz

Donnerstag, 15. März 2007 00:00
Google

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat Maßnahmen ergriffen, um die Privatsphäre seiner Nutzer besser zu schützen. Damit soll es künftig schwieriger sein, Suchanfragen mit bestimmten Personen in Verbindung zu bringen, so das Unternehmen.

So sollen bestimmte Informationen anonymisiert werden und Identitätsdaten alle 18 bis 24 Monate vom System entfernt werden. Mit dem Zeitplan will Google den weltweiten Gesetzen und Regelungen Rechnung tragen, um eine mögliche Strafverfolgung zu unterstützen. Behörden könnten weiterhin gezielt Informationen einsehen, bevor diese gelöscht würden oder Behörden gerichtlich eine längere Vorhaltezeit beantragen, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...