Google vor Eingung mit der EU-Kommission?

Kartelluntersuchung

Donnerstag, 30. Januar 2014 16:52
Google Headquarter

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Google steht offenbar kurz davor, eine Einigung mit der Europäischen Kommission zu erzielen: Damit würde der US-amerikanische Suchmaschinenkonzern nicht nur das Gemüt des Regulators beruhigen, sondern auch enorme Strafzahlungen verhindern.

So könnte eine mittlerweile drei Jahre lang andauernde Kartelluntersuchung durch die EU-Kommission ein Ende finden. Gegenstand der Überprüfung ist der Vorwurf, Google habe Rivalen wie beispielsweise Microsoft bei der Anzeige der Suchergebnisse im Internet zugunsten eigener Ergebnisse bewusst blockiert.

Im Zuge der Untersuchungen hat Google nun offenbar deutlich mehr Zugeständnisse gemacht, als es bisher der Fall gewesen ist, um diesen Verdacht zu zerstreuen. Dies verwundert nicht weiter, denn sollte der US-Konzern verurteilt werden, drohen Bußgelder in Höhe von fünf Mrd. US-Dollar oder zehn Prozent des Umsatzes des Jahres 2012, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...