Google verliert in China an Boden

Dienstag, 30. August 2005 09:28
Google

SCHANGHAI - Der weltweit führende Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat nach einer Studie des chinesischen Marktforschers China Internet Network Information Center (CNNIC) im Reich der Mitte Marktanteile an den einheimischen Rivalen Baidu.com verloren.

Nach Angaben des in Beijing ansässigen Marktforschers konnte Baidu.com seinen Marktanteil zuletzt um weitere 10,8 Prozentpunkte auf nunmehr 52 Prozent ausbauen. Google kommt in China demnach auf einen Marktanteil von 33 Prozent, womit der amerikanische Suchdienst seinen Marktanteil stabil halten konnte. Dennoch sei der chinesische Suchmaschinenmarkt insgesamt weiter gewachsen, wie CNNIC mitteilt. Zur Jahresmitte hatten etwa 103 Mio. chinesische Nutzer Zugang zum Internet, womit China als der weltweit zweitgrößte Internetmarkt hinter den USA gilt.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...