Google und comScore wollen mehr Werbekunden locken

Traditionelle Messverfahren halten Einzug in Online-Werbung

Dienstag, 11. Februar 2014 09:46
Google Logo

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenbetreiber Google will gemeinsam mit dem Marktforscher comScore Werbekunden zeitnahe und präzisere Daten über die Wirksamkeit von Online-Werbekampagnen zur Verfügung stellen. Mit dem Vorstoß will Google noch mehr größere Werbekunden für das Format Online-Werbung gewinnen.

Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) will demnach comScore-Techniken in seinen DoubleClick Werbeservice integrieren, wodurch Werbevermarktern eine weitere Möglichkeit zur Verfügung steht, die Effektivität ihrer Werbekampagnen zu messen. Google dominiert den Online-Werbebereich. Kaum ein anderes Unternehmen streicht mehr Werbedollars ein, als der US-Suchmaschinengigant mit seinen Werbeprogrammen Google AdWords und AdSense. Dennoch fordern Werbevermarkter immer wieder unabhängige Tools, um den Werbeerfolg zu messen, berichtet das Wall Street Journal. Der jüngste Deal mit comScore folgt einem ähnlichen Deal, den Google im November 2013 mit dem Marktforscher Nielsen geschlossen hatte.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...