Google setzt bei Motorola die Axt an - 4.000 Stellen sollen wegfallen

Montag, 13. August 2012 08:50
MotorolaMobility.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem Google vor wenigen Monaten die Übernahme des US-Mobiltelefonherstellers Motorola erfolgreich abschließen konnte, will der Internetkonzern nunmehr zahlreiche Stellen beim amerikanischen Smartphone- und Tablet-Hersteller streichen.

Wie die New York Times berichtet, sollen 20 Prozent der weltweit rund 20.000 Arbeitsplätze bzw. 4.000 Jobs wegfallen. Zwei Drittel der geplanten Stellenkürzungen sollen außerhalb der USA stattfinden. Darüber hinaus will Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) rund ein Drittel der 94 Büros von Motorola weltweit schließen. Die Niederlassung in Sunnyvale, Chicago und Beijing sollen dagegen erhalten bleiben. Motorola hatte erst vor wenigen Wochen bekannt gegeben, seine Aktivitäten von Libertyville/Illinois nach Chicago (Merchandise Mart) zu verlegen.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...