Google nimmt traditionellen Werbemarkt ins Visier

Mittwoch, 31. August 2005 14:53
Google

NEW YORK - Wie der US-Internetdienst CNET News berichtet, will der Suchmaschinenanbieter Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) künftig auch im traditionellen Print-Werbemarkt Fuß fassen. Bislang erzielt das Unternehmen 99 Prozent seiner Einnahmen durch die Platzierung von Werbelinks im Rahmen seiner Suchergebnisse. Nach Angaben des Internetdienstes, der sich auf hochrangige Manager des Unternehmens beruft, lotet Google gerade die Möglichkeiten des traditionellen Werbemarktes aus.

So habe Google kürzlich damit begonnen, Werbeseiten in Technologie-Magazinen, wie dem PC Magazine und Maximum PC aufzukaufen und diese Seiten weiter zu veräußern. Strategie ist es, die erworbenen Werbeseiten zu Vierteln bzw. zu Fünfteln und diese an kleine Werbepartner im Rahmen des Online-Netzwerkes AdWords zu vertreiben, heißt es.

Einen entsprechenden Vorstoß bestätigte dann auch Michael Keen, Präsident des Unternehmens Inksite. So sei sein Unternehmen vor zweieinhalb Monaten von Google zu diesem Thema kontaktiert worden, so Keen. Inksite habe daraufhin für 1.000 Dollar ein Viertel einer Werbeseite erworben.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...