Google drängt mit Google Voice in den Telekommarkt

Donnerstag, 12. März 2009 09:24
Google Voice

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) will künftig auch im Geschäft mit dem Management von Telefongesprächen stärker mit verdienen. Hierzu will Google seine vor zwei Jahren erworbenen Lösungen rund um das Unternehmen GrandCentral Communications künftig unter dem Namen Google Voice vermarkten. Google hatte das Unternehmen im Juli 2007 für einen nicht näher genannten Betrag gekauft.

Google wird den bestehenden GrandCentral-Service entsprechend erweitern und automatisieren, mit der Idee, mit einer Telefonnummer überall und jederzeit erreichbar zu sein. Allerdings wird der Service, mit dem internationale Telefonate deutlich günstiger sein sollen, vorerst nur US-Nutzern vorbehalten sein. Vorerst sollen auch nur bestehende GrandCentral-Kunden in den Genuss des neuen Dienstes kommen. Später will Google den Service dann auch einem breiteren Publikum zugänglich machen. Laut Google nutzen bereits mehrere hunderttausend Menschen den GrandCentral-Service.

Der kostenfreie Service versteht sich als integriertes Kommunikationscenter. Google Voice Nutzer erhalten einmalig eine Telefonnummer zugewiesen, so dass Anrufe jederzeit auf andere Geräte (Mobiltelefon, Festnetz etc.) automatisch weitergeleitet werden können. Daneben sind auch Textnachrichten erlaubt, wobei das Online-Center verschiedene Einstellungen ermöglicht, so dass unerwünschte Werbeanrufe automatisch abgelehnt werden können.

Eines der neuen Feature in Google Voice ist die Funktion „Text Messaging“. Der Dienst erlaubt künftig das Empfangen von Textnachrichten und leitet diese auch an das Mobiltelefon weiter. Zum Einsatz kommt dabei eine Gateway-Technik, die auch bei Gooogle Chat verwendet wird.

Meldung gespeichert unter: Google Voice

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...