Google Chairman Eric Schmidt verteidigt Motorola-Übernahme

Freitag, 2. September 2011 09:40
Googleplex

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Während Analysten die 12,5 Mrd. Dollar teure Übernahme von Motorola Mobility durch Google als rein Patent-motiviert und als für zu teuer erachten, verteidigt Google Chairman Eric Schmidt den Zukauf.

Man habe Motorola Mobility nicht nur wegen der Patente wegen, sondern insbesondere aufgrund der Produkte übernommen, so Schmidt im Gespräch mit Salesforce.com CEO Marc Benioff im Rahmen der Dreamforce Konferenz in San Francisco, wie TechCrunch berichtet. Das Motorola-Team habe einige faszinierende Produkte, so der ehemalige Google-Chef. Welche gemeinsamen Produkte und Lösungen künftig geplant sind, darüber wollte sich der Google-Manager aber nicht auslassen.

Meldung gespeichert unter: Motorola Mobility

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...