Gleich zwei neue Aufträge für Siemens PLM-Software-Sparte

Product Lifecycle Management (PLM) - Software

Mittwoch, 26. Februar 2014 11:15
Siemens Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Gute Nachrichten für die Siemens AG: Sowohl die Kosmetikmarke L’Oréal als auch ein US-amerikanisches Forschungsinstitut setzten auf die PLM-Software von Siemens.

Die L’Oréal S.A. entschied sich für ein Product Lifecycle Management (PLM) System der deutschen Siemens AG. Dieses soll weltweit als Corporate Product Data Management System bei L’Oréal eingesetzt werden. Des Weiteren meldete Siemens, dass man der alleinige PLM-Software-Anbieter für das Forschungsinstitut UI Labs sei. Der US-amerikanische Präsident Obama vergibt über eine kooperative Vereinbarung des U.S. Department of Defense (DoD) 70 Mio. US-Dollar an das Digital Lab for Manufacturing in Chicago. Hinzu kommen weitere 250 Mio. Dollar aus Industrie und anderen Bereichen. Ziel ist es, dass das Digital Lab als Forschungsinstitut Innovationen in den Bereichen Digital Manufacturing und Design Innovation vorantreibt.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...