GigaMedia setzt auf Blockbuster-Titel

Mittwoch, 19. März 2008 13:04
GigaMedia

(IT-Times) Der führende taiwansche Online-Spielentwickler GigaMedia (Nasdaq: GIGM, WKN: 935037) wächst weiter beeindruckend. Allein das Pokersoftware-Geschäft wuchs im jüngsten Quartal um stolze 107 Prozent gegenüber dem Vorjahr und steuerte damit 78 Prozent zum Spielesoftware-Gesamtumsatz bei.

Auch für das laufende Jahr 2008 sieht sich das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs. So verspricht das Management auch in diesem Jahr einen kräftigen Umsatzanstieg, nachdem die Einführung neuer Online-Spiele in Asien geplant ist. Nach Einnahmen von mehr als 166 Mio. Dollar in 2007, rechnen Analysten im laufenden Jahr mit Umsätzen von rund 225 Mio. Dollar.

Zusammenarbeit mit EA öffnet neue Türen
Mit einem Paukenschlag startete GigaMedia in das neue Jahr. Ende Januar gab das Unternehmen bekannt, dass von EA Mythic entwickelte MMORPG „Warhammer Online: Age of Reckoning“ für die Märkte Taiwan, Hongkong und Macao lizenziert zu haben. Damit kann GigaMedia Millionen potentielle Spieler für den Titel erreichen.

„Warhammer Online“ soll noch im zweiten Quartal 2008 offiziell in den USA an den Start gehen, wobei das Interesse der Spieler an dem World of Warcraft-Konkurrenten bereits jetzt schon riesig ist. Für die geschlossene Beta meldeten sich bereits 500.000 Spieler, die einen ersten Blick auf das neue Online-Rollenspiel werfen wollen. Während das US-Marktdebüt von „Warhammer Online“ zur Jahresmitte ansteht, dürfte der Titel erst Ende 2008 bzw. Anfang 2009 nach Asien kommen. Dennoch gilt die Lizenzierung als gelungener Coup für das GigaMedia-Management, das sich damit einen potentiellen Blockbuster-Titel sichern konnte.

Zudem konnte Infocomm Asia Holdings, ein Unternehmen, an welchem GigaMedia mit einem Drittel der Anteile beteiligt ist, ebenfalls eine Kooperation mit Electronic Arts (EA) melden. Infocomm Asia hat die Lizenzrechte für FIFA Online 2 in Südostasien erworben und kann damit mehr als 20 Mio. Online-Spieler bzw. mehr als 100 Mio. Fußballfans in Südostasien erreichen. Die FIFA-Reihe kam bereits in Südkorea sehr gut an, wobei sich der Titel zuletzt unter den Top-5 der Spielecharts tummelte.

Sollte die Zusammenarbeit zwischen EA und GigaMedia funktionieren, scheint auch die Vergabe bzw. Lizenzierung weiterer Blockbuster-Titel, wie das im Herbst erscheinende „Spore“ in greifbarer Nähe. Insgesamt tut sich mit den jüngsten Entwicklungen ein gewaltiges Potential für das Spieleunternehmen aus Taiwan auf, dass sich pünktlich zum zehnjährigen Firmenjubiläum selbst ein Geschenk macht...

Kurzportrait

Die im Jahre 1998 in Taiwan gegründete GigaMedia bietet Breitband- und Online-Spieledienste in Taiwan und in China an. Nachdem das Unternehmen sein ADSL-Geschäft im Frühjahr 2006 an Webs-TV Digital International Corp verkauft hat, konzentriert sich das Unternehmen mehr und mehr auf den Bereich Portal- und Spieleservices. Inzwischen verzeichnet GigaMedia mehr als 64 Mio. registrierte Nutzer für seine Spieleservices.

Bereits im Jahr 2004 hatte GigaMedia den Online-Spielentwickler Grand Virtual in Boston übernommen. Im Januar 2006 folgte die Übernahme des Online-Spieleportals FunTown. Das Online-Portal FunTown verzeichnet inzwischen mehr als fünf Mio. registrierte Nutzer und bietet mehr als 40 Online-Spiele verschiedenster Kategorien an. Insgesamt betreut GigaMedia derzeit mehr als 50 Mio. Online-Kunden.

Ende 2006 sicherte sich GigaMedia die Lizenzrechte für den Vertrieb von „Hellgate: London“ in Taiwan, Hongkong und Macao. Über ein Joint Venture gemeinsam mit Cyber Gateway, an welchem GigaMedia mit 70 Prozent die Mehrheit halten wird, soll das Online-Rollenspiel in den entsprechenden Märkten vermarktet werden. Ebenfalls Ende 2006 beteiligte sich mit 10,0 Mio. Dollar an den südostasiatischen Online-Spielespezialisten Infocomm Asia Holdings Pte und sicherte sich damit 33 Prozent der Anteile. Gleichzeitig stieg GigaMedia Anfang 2007 beim chinesischen Online-Spielentwickler T2CN ein und erhöhte seine Beteiligung inzwischen auf 52 Prozent. Mitte 2007 beteiligte sich GigaMedia mit 1,8 Mio. Dollar an den taiwanschen Spielespezialisten SoftStar. Ende 2007 stieg GigaMedia in das Spielestudio XL Games ein.

Das Breitband- und Online-Spielegeschäft in Taiwan wird über die Einheit Hoshin GigaMedia Center betrieben, während das Hongkong- und China-Geschäft von der Tochter FunTown World Limited betrieben wird. Über die Einheit Koos Broadband Telecom (KBT) betreut das Unternehmen vor allem Firmenkunden in Sachen Breitbanddienste.

Zahlen

Der Umsatz legte im vierten Quartal 2007 um 59 Prozent auf 47,7 Mio. US-Dollar zu. Im vierten Quartal 2006 hatte GigaMedia noch 30,01 Mio. Dollar umgesetzt. Brutto blieben im vierten Quartal 2007 60 Prozent mehr in den Kassen zurück, der Bruttogewinn taxierte sich demnach auf 37,59 Mio. Dollar.

Der operative Gewinn kletterte um 16 Prozent auf 9,29 Mio. Dollar (4. Quartal 2007: 8,03 Mio. Dollar). Netto verdiente GigaMedia im vierten Quartal nach GAAP 10,66 Mio. Dollar, acht Prozent mehr als im Vorjahr, als GigaMedia einen Gewinn von 9,88 Mio. Dollar verbuchte. Pro Aktie verdiente der Anbieter von Onlineunterhaltungsmöglichkeiten folglich 0,18 Dollar, ein Anstieg um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit dem vorgelegten Gewinnzahlen konnte GigaMedia die Markterwartungen um einen Cent je Anteil übertreffen.

Meldung gespeichert unter: GigaMedia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...