Gartner: Weltweiter Spielemarkt soll in 2015 auf 112 Mrd. US-Dollar klettern

Mittwoch, 6. Juli 2011 15:53
Microsoft Xbox 360

NEW YORK (IT-Times) - Spiele freuen sich weltweit immer größerer Beliebtheit. Das Geschäft mit Videospielen ist längst zum Milliardengeschäft geworden, in dem sich immer mehr Anbieter tummeln. Mit der wachsenden Verbreitung von Smartphones und Tablet PCs dürften Spiele noch populärer werden, glauben die Marktforscher aus dem Hause Gartner.

Die Marktforscher schätzen, dass der weltweite Spielemarkt allein in diesem Jahr um 10,4 Prozent auf 74 Mrd. US-Dollar klettern wird. Im Jahr 2015 soll der Spielemarkt dann sogar ein Marktvolumen von 112 Mrd. US-Dollar erreichen, so der Branchendienst Gamasutra mit Verweis auf Gartner-Zahlen.

Allein mit Software-Spielen dürfte in 2011 ein Umsatz von 44,7 Mrd. Dollar erzielt werden, während das Hardware-Geschäft rund 17,8 Mrd. Dollar beisteuern dürfte. Den weltweiten Online-Spielemarkt taxieren die Gartner-Analysten auf 17,8 Mrd. Dollar in 2011. Während das Hardware-Geschäft bis 2015 konstant wachsen wird, dürfte das Geschäft mit Spiele-Software schrumpfen. Im Gegenzug dürfte der Umsatz mit Online-Spielen um jährlich 27 Prozent zulegen.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...