Garmin unter schwerem Beschuss

Freitag, 4. April 2008 17:33
Garmin

SAN FRANCISCO - Der Navigationsgerätehersteller Garmin (Nasdaq: GRMN, WKN: 577963) sieht schwierigen Zeiten entgegen. Laut Finanzvorstand (CFO) Kevin Rauckmann erwarte man für das erste Quartal 2008 einen Umsatzrückgang zwischen 40 und 50 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2007.

Diese Entwicklung sei zum Teil auf das Weihnachtsgeschäft zurück zu führen, dass im vierten Quartal traditionell für eine starke Absatzentwicklung sorge, so verschiedene US-Presseberichte. In diesem Zeitraum wies Garmin im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,22 Mrd. US-Dollar aus. Darüber hinaus erweise sich das Marktumfeld momentan als schwierig, was ebenfalls die Entwicklung des ersten Quartals beeinträchtige. Insbesondere Wettbewerber wie Apple und TomTom sowie Mobiltelefonhersteller wie Nokia, Samsung, Sony Ericsson, Research in Motion und LG machen Garmin das Leben nicht unbedingt leichter. Neben einem Umsatzrückgang erwartet Garmin auch um 40 Prozent geringere Margen als im vierten Quartal 2007.

Meldung gespeichert unter: Garmin

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...