Garmin: TomTom-Rivale büßt Umsatz im Kerngeschäft ein

Navigationsgeräte

Donnerstag, 2. Mai 2013 12:59
Garmin

SCHAFFHAUSEN (IT-Times) - Garmin musste für das erste Quartal 2013 rückläufige Umsatzerlöse melden. Das Nettoergebnis des US-amerikanischen GPS-Spezialisten und Herstellers von Navigationsgeräten profitierte jedoch von steuerlichen Effekten und zeigte leichte Aufwärtstendenz.

So gab der Umsatz von Garmin gegenüber dem ersten Quartal 2012 um 4,0 Prozent nach und erreichte damit einen Wert von 531,96 Mio. US-Dollar. Wichtigstes Standbein blieb der Bereich Automotive/Mobile, dessen Erlöse um 10,0 Prozent auf 253 Mio. Dollar sanken. Zur Zukunftssparte bei Garmin Ltd. (Nasdaq: GRMN, WKN: A1C06B) scheint sich aktuell das Segment Aviation zu entwickeln, dessen Umsatz sich um 10,0 Prozent auf 81 Mio. Dollar steigerte und der damit auf den Rang des zweitwichtigsten Umsatzträgers aufrückte.

Meldung gespeichert unter: Garmin

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...