Frogster: Nach hohen Verlusten 2009 wieder Gewinn?

Freitag, 16. Mai 2008 16:07
Frogster.gif

BERLIN - Der Publisher von Online-Computerspielen, die Frogster Interactive Pictures AG (WKN: A0F47J), verabschiedet sich vom Geschäft mit konventionellen PC-Spielen.

Wie die Berliner AG heute mitteilte, schließe man das in die 100 prozentige Tochtergesellschaft FIP Publishing GmbH ausgegliederte Verlagsgeschäft mit den physischen, konventionellen PC-Spielen. Als Grund wird die Unprofitabilität des Geschäftes genannt. So leide das Verlagsgeschäft mit konventionellen Spielen unter dem Wettbewerb mit Online- und Konsolen-Spielen sowie unter der Produkt-Piraterie. 2006 war der Bereich zudem in die Verlustzone geraten und war auch am negativen Ergebnis des Geschäftsjahres 2007 beteiligt. In 2007 schrieb Frogster, wie Mitte des Monats bekannt wurde, einen Verlust in Höhe des Konzernumsatzes.

Meldung gespeichert unter: Frogster

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...