Frogster hofft auf einen neuen Blockbuster und Investor

Donnerstag, 17. Juni 2010 12:38
Frogster.gif

(IT-Times) - Der Berliner Online-Spielespezialist Frogster Interactive Pictures AG (WKN: A0F47J) sieht sich derzeit weiter im Aufwind. Ende Mai konnte Frogster die Lizenz für seinen wichtigsten Umsatzträger, dem Online-Spiel „Runes of Magic“, von fünf auf acht Jahre verlängern. Zudem verzeichnete Frogster im Vormonat in Europa und in den USA neue Höchstwerte, was die Spielerzahlen angeht. Damit scheint zumindest die mittelfristige Zukunft des Unternehmens gesichert, nachdem sich der Erfolg des MMORPG-Titels „Chronicle of Spellborn“ bislang in Grenzen hielt.

Frogster will weitere Top-Titel lizenzieren
Umso wichtiger ist es für Frogster, neue potentielle Blockbuster-Titel zu lizenzieren. Derzeit stehe man in Verhandlungen, um sich drei hochkarätige MMORPG-Lizenzen zu sichern, heißt es aus dem Vorstand. Mindestens ein Lizenzabschluss soll in Kürze realisiert werden, wobei ein Release für 2011 vorgesehen ist. Zudem arbeitet das taiwanesische Entwicklerstudio Runewaker bereits an einen neuen Titel, der im Jahr 2013 auf den Markt kommen soll. Runewaker ist der Entwickler von „Runes of Magic“ und hat bereits bewiesen, dass man durchaus in der Lage ist, ein Blockbuster-Spiel zu kreieren, auch wenn „Runes of Magic“ in Asien bisher kein großer Erfolg war.

Entwickler drängen mit eigenen Niederlassungen nach Europa
Trotz der Lizenzverlängerung dürfte es für Frogster zunehmend schwieriger werden, potentielle Blockbuster-Spiele zu lizenzieren. Der Grund: Immer mehr große Entwickler gründen eigene Niederlassungen in Europa, um lokale Märkte in Eigenregie zu erschließen. Während die südkoreanischen Branchengrößen NCsoft und Nexon bereits mit europäischen Niederlassungen vertreten sind, haben jüngst auch die beiden chinesischen Online-Spielentwickler Perfect World und Changyou.com diesen Schritt gewagt und eigene Dependancen in Europa eröffnet. Perfect World ist dabei einen Schritt weiter gegangenen und hat sich gleich den bisherigen Lizenzpartner in Japan für 21 Mio. Dollar einverleibt.

Marktbeobachter und Analysten rechnen daher schon bald mit einer Konsolidierungswelle auf dem Online-Spielemarkt, dem vor allem kleinere Studios und Spielebetreiber zum Opfer fallen werden. Dies wäre allerdings kein Beinbruch für Frogster, zumal das Unternehmen derzeit ohnehin nach Investoren sucht.

Zudem verfügt das Unternehmen mit der Webplattform Online-Welten (über acht Millionen Besucher monatlich) über ein wichtiges Asset, um wirkungsvolle Cross-Selling- und Marketingaktionen zu fahren - dies könnte auch für den ein oder anderen internationalen Marktführer interessant sein…

Kurzportrait

Die in Berlin ansässige Frogster Interactive Pictures AG gilt als einer der führenden Publisher und Vermarkter von Computerspielen. Das Unternehmen hat sich insbesondere der Vermarktung von MMORPG-Spielen und anderer Online-Spiele verschrieben. Zu den bekannten MMORPG-Titeln, die von Frogster lizenziert wurden, zählen unter anderem „The Chronicles of Spellborn“ und „Bounty Bay Online“, „StoneAge 2“ und insbesondere „Runes of Magic“. Auch zukünftig will das Unternehmen mit Massive Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPGs) wachsen. Zudem sicherte sich Frogster Asia die Veröffentlichungsrechte für das Online-Game „Ghost Fighter“ in Südkorea.

Um seine Geschäfte zu führen betreibt Frogster mehrere Tochterfirmen. Über die südkoreanische Tochter Frogster Asia, an der Frogster mit 64 Prozent beteiligt ist, will der Berliner Publisher das MMORPG-Geschäft in Asien (Südkorea, Taiwan, Japan, China usw.) erschließen. Das US-Geschäft wird über die Frogster America Inc vorangetrieben, an der das Berliner Unternehmen 90 Prozent der Anteile hält.

Mitte 2006 hat sich Frogster die Mehrheit an dem Spieleportal Online Welten GmbH gesichert, die inzwischen mit Yusho und Frogster Online Gaming fusioniert ist. Über die Frogster Online Gaming GmbH will sich Frogster nicht zuletzt das Geschäft in Europa erschließen, wobei die Frogster-Tochter über langjährige Erfahrung und Know-how im Bereich Marketing, Community-Management, Hosting, Billing und Support verfügt. Im März 2010 erhöhte Frogster seine Beteiligung an der Frogster Online GmbH von 90 auf 100 Prozent. Frogster Online Gaming betreute zuletzt mehr als fünf Millionen registrierte Gamer. Daneben wurde Mitte 2010 die Frogster Pacific GmbH gemeinsam mit der ATventure GmbH gegründet, an welchem Frogster 25,1 Prozent der Anteile hält.

Das Internetangebot Online-Welten.de beschäftigt sich redaktionell mit MMORPG-Themen und verzeichnete zuletzt mehr als 8,2 Mio. Besucher und rund 136 Mio. Seitenaufrufe monatlich (Stand: Mai 2010). Das Angebot gilt gleichzeitig als die größte deutschsprachige MMORPG-Community. Zuletzt beschäftigte Frogster mehr als 200 Mitarbeiter.

Zahlen

Der Umsatz konnte im Jahr 2009 konnte mit 14,7 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 2,3 Mio. Euro versechsfacht werden. Das Ergebnis nach Steuern lag mit plus 2,3 Mio. Euro ebenfalls über dem Vorjahreswert von minus 5,34 Mio. Euro.

Je Aktie wurde in 2009 ein Gewinn von 96 Cent verbucht (2008: minus 2,60 Euro). Nach Minderheitenanteilen lag der Nettogewinn für 2010 bei 2,1 Mio. Euro bzw. bei 85 Cent je Aktie.

Meldung gespeichert unter: Gameforge

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...