Freenet verkauft DSL-Geschäft an United Internet - endgültig

Dienstag, 26. Mai 2009 09:40
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF / MONTABAUR (IT-Times) - Die freenet AG (WKN: A0EAMM) verkauft ihr DSL-Geschäft an die 1&1 Internet AG, eine Tochtergesellschaft von United Internet.

Wie die Transaktionspartner heute in einer Mitteilung bekannt gaben, sei man sich über den Verkauf der DSL-Unit sowie über eine „präferierte Zusammenarbeit“ im Vertrieb von DSL-Produkten einig geworden. Für den Verkauf der Sparte wird freenet laut Vertrag rund 123 Mio. Euro erhalten. Davon sollen 70 Mio. Euro in bar gezahlt werden. Des Weiteren wird United Internet rund 4,58 Millionen eigene Aktien zuschießen. Sollte der Börsenkurs der United Internet-Aktie zum Abschluss der Transaktion weniger als zwölf Euro betragen, erhält freenet eine Ausgleichszahlung, die jedoch auf maximal vier Euro je Aktie begrenzt ist.

Im Rahmen der Übernahme kauft 1&1 sämtliche freenetDSL- und freenetKomplett-Verträge. Laut Mitteilung werden so 700.000 DSL-Verträge in 1&1-Hand übergehen. Lediglich Kunden, die von verbundenen Unternehmen oder Wholesale-Partner der freenet AG betreut werden, verbleiben auch bei freenet. Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der freenet AG, erklärte, es sei gewährleistet, dass die Übernahme der DSL-Unit für die Kunden ohne Nutzungsbeeinträchtigung bleibe.

Meldung gespeichert unter: United Internet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...