freenet verabschiedet sich vom kostspieligen Auslandsgeschäft

Mittwoch, 31. Dezember 2008 10:02
freenet Unternehmenslogo

HAMBURG / DEN HAAG - Die Veräußerung von Auslandstochtergesellschaften ist abgeschlossen. Nun will sich der Service-Provider freenet AG (WKN: A0EAMM) auf den Heimatmarkt konzentrieren.

Bereits im Oktober 2008 hatte freenet die Übernahme von debitel Nederlands durch KPN verkündet. Nun ist sie, durch die Zustimmung der Kartellbehörden abgeschlossen. Wie freenet heute mitteilte, werde KPN mit der Übernahme des Niederlande-Geschäfts gut 300.000 Kunden mit Laufzeitvertrag und knapp 230.000 Prepaid-Kunden übernehmen. Alle Kunden nutzten bereits das KPN-Netz zum telefonieren.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...