Foxconn will Auftragshersteller bleiben - zumindest vorerst

Donnerstag, 3. März 2011 17:22

TAIPEI (IT-Times) - die taiwanische Foxconn Electronics hat heute Gerüchte dementiert, nach denen der Elektronikhersteller in das taiwanesische Mediengeschäft einsteigen wolle.

Dem Gerücht zu Folge habe Foxconn das taiwanesische Unternehmen Eastern Broadcasting für 20 Mrd. New Taiwan-Dollar (NT-Dollar) übernehmen wollen. Dieser Betrag entspricht 675,56 Mio. US-Dollar. Nachdem Foxconn nun alle Gerüchte abgestritten hat, halten es Marktbeobachter dennoch für möglich, dass sich das Unternehmen in Taiwan beteiligt. Selbst wenn die Gefahr bestünde, dass das Unternehmen durch zu hohe Investitionen langfristige Ergebniseinbußen zu verzeichnen habe, sei es für die Zukunft nicht ausgeschlossen, heißt es beim Branchendienst DigiTimes.

Meldung gespeichert unter: Foxconn International Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...