Foxconn weist dank Apple & Co. wieder Gewinn für 2011 aus

Donnerstag, 22. März 2012 18:05
Foxconn_Logo.png

TAIPEI (IT-Times) - Foxconn, der weltgrößte Vertragshersteller für Mobiltelefone und Smartphones, konnte im Jahr 2011 wieder einen Gewinn erzielen. Key-Clients wie Nokia und Huawei Technologies drangen weiter in den Markt für High-End Smartphones und verbesserten so die Auftragslage des Unternehmens.

Foxconn International, Tochtergesellschaft der Foxconn Technology Group (Nasdaq: FXCNF, WKN: A0DP3Y) und Produzent für Apples iPhone und iPad, profitiert davon, dass sich Kunden weg von Low-End Produkten hin zu High-End Produkten bewegen. So konnte das taiwanesische Unternehmen im Jahr 2011 wieder Gewinn schreiben. Am Donnerstag äußerte Foxconn gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters, dass ein Nettoergebnis von 72,84 Mio. US-Dollar erwirtschaftet werden konnte, während Analysten dem Unternehmen einen Nettogewinn von 27,59 Mio. Dollar prognostizierten. Im Jahr 2010 erwirtschaftete das Unternehmen noch ein Nettoergebnis von minus 218,3 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Foxconn International Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...