FormFactor kauft MicroProbe für mehr als 100 Mio. US-Dollar

Dienstag, 4. September 2012 09:09
FormFactor.gif

LIVERMORE (IT-Times) - Der US-Halbleiterausrüster FormFactor hat ein Fusionsabkommen mit dem Halbleiterspezialisten Astria Semiconductor Holdings, der Muttergesellschaft von MicroProbe unterzeichnet.

Im Rahmen des Abkommens wird FormFactor (Nasdaq: FORM, WKN: 577767) den Spezialisten MicroProbe für 100 Mio. US-Dollar in bar zuzüglich 16,8 Mio. US-Dollar in Aktien übernehmen. Die geplante Fusion bedarf noch der Zustimmung der Regulierungsbehörden und soll noch bis Ende 2012 abgeschlossen werden, heißt es. Die in Kalifornien ansässige MicroProbe gilt als Spezialist für Wafer-Testlösungen im Halbleiterbereich. Das Unternehmen setzte im vorangegangenen Fiskaljahr 2011 rund 87,3 Mio. US-Dollar um, ein Zuwachs von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei konnte das Unternehmen eine EBITDA-Marge von 20 Prozent vorweisen. Insgesamt beschäftigte MicroProbe zuletzt rund 360 Mitarbeiter weltweit, die durch FormFactor übernommen werden sollen.

Meldung gespeichert unter: FormFactor

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...