Facebook will das Smartphone als Augmented Reality (AR) Plattform nutzbar machen

Kamera-Effekte: Facebook stellt mit Frame Studio und AR Studio zwei neue Tools vor

Mittwoch, 19. April 2017 14:58

SAN JOSE (IT-Times) - Facebook hat zwei neue Tools für Entwickler vorgestellt, die aus der Smartphone-Kamera eine Augmented Reality (AR) Plattform machen sollen.

Facebook Camera Effects

Dadurch sollen Künstler und Entwickler die Möglichkeit erhalten, spezielle Effekte für Fotos und Videos zu kreieren. Hierfür stellt Facebook zwei neue Tools bereit: Frame Studio und AR Studio.

Bei Frame Studio handelt es sich um ein Web-basiertes Tool, das jedem Facebook-Nutzer mit einem Profil oder einer Facebook-Seite erlaubt, spezielle Rahmen für Profilfotos zu erstellen. Rahmen, die in Frame Studio erstellt wurden, erscheinen in den Kameras von Freunden oder auf dem Page-Seiten.

Rahmen müssen den Richtlinien von Facebook entsprechen und dürfen zwar den Namen des Nutzers beinhalten, aber keine Logos oder Marken verletzen.

Mit AR Studio hat Facebook ein Authoring-Werkzeug für den Mac im Rahmen einer geschlossenen Beta vorgestellt. Über AR Studio können Künstler und Entwickler ihre eigenen AR-Anwendungen wie animierte Rahmen, Masken und andere interaktive Effekte aufsetzen, die zum Beispiel in Live-Übertragungen verwendet werden können.

Meldung gespeichert unter: Augmented Reality (AR)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...