Facebook plant kostenfreien Internetzugang für Afrika

Internet.org Projekt soll Internetzugang auch in ärmere Regionen bringen

Montag, 17. November 2014 14:16
Facebook

LONDON (IT-Times) - Das soziale Netzwerk Facebook befindet sich offenbar in Gesprächen mit dem Provider Avanti bezüglich einer Bereitstellung von kostenfreien Internetzugangsservices in Afrika, berichtet die Sunday Times.

Der Vorstoß ist Teil der Internet.org Pläne, um einen kostengünstigen Internetzugang in bislang noch nicht erschlossene Bereiche zu bringen. Derzeit haben nach wie vor zwei Drittel der Weltbevölkerung, vor allem in ärmeren Regionen, keinen Zugang zum Internet. Dies will Facebook mit seinem Vorstoß ändern. Der Vorstoß von Facebook ist freilich nicht ganz uneigennützig. Das Unternehmen hofft so mehr Nutzer für seine Social Networking Plattform gewinnen zu können. Zuletzt wurden Berichte laut, wonach Facebook mit „Facebook at Work“ eine neue Plattform plant. (ami)

Meldung gespeichert unter: Internetzugang (Internet Access, Internetanschluss, Internetverbindung)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...