Facebook entwickelt neue Werbetechnik - eMarketer reduziert Umsatzprognose

Freitag, 31. August 2012 08:55
Facebook Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Facebook-Aktienkurs liegt weiter am Boden. Das Unternehmen forciert nunmehr seine Bemühungen, seine Werbeplattform für Unternehmen attraktiver zu gestalten. Wie der Branchendienst TechCrunch berichtet, arbeitet Facebook an einer neuen Werbetechnologie, die Unternehmen erlaubt Facebook-Identitäten mit ihrer Kundendatenbank abzugleichen.

Durch dieses Verfahren soll es Unternehmen gelingen, Kunden mit Produkten noch spezifischer anzusprechen. Gegenüber TechCrunch bestätigte Facebook (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX) auch schon, dass es sich dabei um ein echtes Produkt handelt. Firmenkunden könnten bereits ihre Kundenlisten (Email-Adressen, Telefonnummern, User IDs) auf Facebook in verschlüsselter Form hochladen. Der Clou an dem Verfahren: Unternehmen sollen trotz des Datenabgleichs keinen Zugang zu persönlichen Nutzerinformationen erhalten. Durch das neue Verfahren könnte Amazon.com zum Beispiel Facebook-Nutzer gezielt mit Büchern eines Autors ansprechen, den der Facebook-Nutzer bereits gelesen hat.

Meldung gespeichert unter: Facebook

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...