F5 Networks wächst ungebremst

Freitag, 27. April 2007 00:00

(IT-Times) Der amerikanische Traffic-Management-Spezialist F5 Networks (Nasdaq: FFIV<FFIV.NAS>, WKN: 922977<FFV.FSE>) konnte die Märkte mit sehr guten Gewinnzahlen überraschen und nach einem eher enttäuschenden Dezemberquartal mit einem deutlichen Gewinnsprung aufwarten. Die Märkte belohnten die guten Zahlen mit einem Kurssprung von knapp 21 Prozent.

Mehr Mitarbeiter für noch mehr Wachstum

F5 konnte im 17ten Quartal in Folge nunmehr zulegen. Die Zahl der Zentral-Nutzer kletterte um satte 2.000 auf nunmehr 15.300 Nutzer - ein absolutes Allzeithoch. Um mit dem Wachstum Schritt zu halten, stellte F5 im jüngsten Quartal 125 neue Mitarbeiter ein. Auch im Vertriebsbereich will man sich verstärken. Diese Neueinstellungen sollen sich schon im laufenden Quartal positiv aufwirken und sich dann im ersten Halbjahr des Fiskaljahres 2008 deutlich positiv bemerkbar in der F5-Bilanz niederschlagen, heißt es aus dem Management.

So will man auch im laufenden Quartal 60 bis 80 neue Mitarbeiter einstellen. Citigroup-Analyst Paul Mansky geht derweil davon aus, dass sich die Zahl der Neueinstellungen in den kommenden Quartalen verlangsamen wird, was die operativen Gewinnmargen positiv beeinflussen dürfte.

Auch im Boom-Markt für WAN-Optimierungswerkzeuge will F5 künftig eine größere Rolle spielen. Zwar entwickelte sich das WAN-Optimierungsgeschäft im jüngsten Quartal etwas rückläufig im Vergleich zum Vorquartal, doch schon im Sommer will man hier mit neuen Produkten aufwarten und sich so weitere Marktanteile sichern.

Im Analystenlager zeigt man sich überwiegend begeistert über den vorgelegten Geschäftsbericht. Jefferies-Analyst Bill Choi etwa bekräftigt nochmals seine Kaufempfehlung für den Wert und verweist auf die fundamental guten Zahlen sowie auf die anhaltende Marktdominanz des Unternehmens. Auch die Produkt-Roadmap sei solide, schreibt Choi an seine Kunden. Insbesondere für das zweite Halbjahr des Jahres rechnet der Analyst aufgrund neuer Produkte mit einer weiterhin hohen Nachfrage und sieht daher ein Kursziel von 85 Dollar für F5-Aktien.

Kurzportrait

Die im Jahre 1996 gegründete und in Seattle ansässige F5 Networks, ursprünglich hervorgegangen aus F5 Labs, gilt als führender Anbieter von sogenannten Traffic-Management-Systemlösungen. Die von F5 angebotenen Produkte erlauben es Firmen ihren Internet-Traffic effizient und sicher zu bewältigen. Hierfür bietet das Unternehmen ein umfassendes Produktportfolio an.

Die Produkt-Familie rund um den BIG-IP Traffic Manager decken die Kernaufgaben ab und beinhalten sowohl IP Application Switches als auch Server Appliances. Mit den in der BIG-IP Systemfamilie enthaltenen Produkten können Unternehmen mit geografisch verschiedenen Datenzentren den Internet-Verkehr auf ihren Webseiten auch entsprechend umleiten, um Überlastungen zu vermeiden.

Mit der Lösung FirePass bietet das Unternehmen ein Produkt an, dass Anwendern eine sichere SSL-Verbindung zu IP-Netzen und anderen Anwendungen mittels eines herkömmlichen Web-Browsers ermöglicht. Die Produktvarianten FirePass 1000 und FirePass 4100 unterstützen bis zu 100 bzw. 1.000 simultane Nutzer.

Durch die Übernahme von MagniFire im Mai 2004 kam F5 Networks in den Besitz der Softwarelösung TrafficShield. TrafficShield versteht sich heute als komplexe Firewall-Lösung, welche Firmen vor gezielten Attacken schützen soll. Die Anwendung unterstützt einen Ansatz, der nur verifizierte und autorisierte Transaktionen erlaubt (deny all unless allowed). Zu den weiteren F5-Produkten zählen neben dem WebAccelerator, das WAN-Optimierungswerkzeug WANJet und der Enterprise Manager.

Alle Sicherheits- und Traffic-Management-Produkte verfügen über ein gemeinsames Interface (iControl). Dieses System erlaubt den Anwendungen untereinander Informationen auszutauschen, wobei die Produkte auch mit anderen Lösungen von Drittanbietern integriert werden können.

Bereits im Jahr 2003 übernahm F5 den Zugangsspezialisten uRoam. Im Herbst 2005 kaufte F5 den Rivalen Swan Labs für 43 Mio. Dollar. Zu den F5-Kunden gehören nicht nur Microsoft und SAP, sondern auch kleinere Firmen wie Motley Fool. Neben seinem eigentlichen Produktportfolio bietet F5 Networks auch einen umfangreichen Service an, welcher neben Installation, Support und Training, auch Wartung umfasst.

Zahlen

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2007 berichtet F5 von einem Umsatzsprung auf 127,6 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 94,1 Mio. Dollar im Jahr vorher. Das Geschäft mit Traffic-Management-Produkten steuerte dabei mit 92 Prozent den Großteil der Umsätze bei.

Der Nettogewinn schnellte auf 20 Mio. Dollar oder 47 US-Cent je Aktie nach oben, nach einem Plus von 16,1 Mio. Dollar oder 39 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 125,5 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 45 US-Cent je Aktie gerechnet. Nachdem man im jüngsten Quartal einen positiven Cashflow von 37 Mio. Dollar erwirtschaften konnte, beendete F5 das Quartal mit Barreserven von 586 Mio. Dollar.

Markt und Wettbewerb

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...