Extreme Networks schluckt Soapstone-Assets

Montag, 10. August 2009 15:42

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Netzwerkspezialist Extreme Networks (Nasdaq: EXTR, WKN: 920402) hat die Software-Einheit von Soapstone Networks übernommen. Über finanzielle Details des Zukaufs wurde zunächst nichts bekannt.

Durch die Übernahme der Assets gelangt Extreme Networks in den Besitz von Software, die Firmen und Service-Providern dabei hilft, Ethernet-Services für ihre Kunden abzurechnen. Die übernommenen Software-Assets sollen in die Software-Einheit von Extreme Networks integriert werden, wodurch das Unternehmen seinen Kunden Carrier-Lösungen aus einer Hand anbieten will. Im Einzelnen soll die Soapstone-Software künftig in das Exteme Network EPICenter Network Management System integriert werden, wie es heißt.

Meldung gespeichert unter: Extreme Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...