Erfolg der UMTS-Klage unwahrscheinlich

Donnerstag, 7. September 2006 00:00

BRÜSSEL - Der Europäische Gerichtshof wird die Klage der Netzbetreiber Vodafone (WKN: A0J3PN <VODE.FSE>), T-Mobile, O2, Orange und Hutchison auf Rückerstattung der Mehrwertsteuer mit großer Wahrscheinlichkeit abweisen, berichtet die FTD. Das UMTS-System hat sich mittlerweile als ein Flop erwiesen, wodurch die Netzbetreiber auf Investitionskosten, nicht aber auf Erlöse zurückblicken.

Vor sechs Jahren hatten die Mobilfunkunternehmen in Deutschland etwa 50 Mrd. Euro für die Lizenzen bezahlt. Der Einnahmen des britischen Staates beliefen sich auf rund 33 Mrd. Euro., wovon die Mobilfunkunternehmen nach Angaben des Gerichts rund 4,8 Mrd. Euro als Vorsteuer geltend machen und erstattet bekommen wollten. In Österreich waren 800 Mio. Euro in die Staatskasse geflossen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...